ENKI Berberine 500 mg (60 Tab.)

ENKI BERBERIN
39,60 € *
Inhalt: 60 Tabletten (0,66 € * / 1 Tabletten)

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 5 Werktage

  • 10034
Begrannte Berberitze  ( Berberis aristata )    aus der Familie der... mehr
Produktinformationen "ENKI Berberine 500 mg (60 Tab.)"

Begrannte Berberitze (Berberis aristata aus der Familie der Berberitzengewächse enthält in ihren Wurzeln, Holz, Rinde und in den Früchten den Wirkstoff Berberin, ein äußerst wirksames pflanzliches Alkaloid. Diese Substanz, die traditionell für ihre immunstimulierenden, antifungizide, antibakteriellen Eigenschaften und ihre Fähigkeit, Darmstörungen zu regulieren, verwendet wird, stellt sich als eine neue Waffe gegen Diabetes Typ II sowie gegen die Zustände von Prädiabetes heraus.

 

Jede 2 Tabletten (Tagesdosis) enthalten:

Berberin Hydrochlorid 1000 mg (aus Berberis aristata)

Andere Zutaten: Cellulose, Magnesiumstearat, Siliciumdioxid

Füllmenge: 60 Tabletten. Füllgewicht: 62 g

Nach dem Öffnen trocken lagern. Außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern aufbewahren.

Wirkungen

Der Wirkungsmechanismus des Berberin beruht essentiell auf der Regulation der AMPK (Adenosine Monophosphate activated Protein Kinase). Diese Protein Kinase, die durch das AMP aktiviert wird, ist ein fundamentales ubiquitäres Enzym, das an der Normalisierung des Energiestoffwechsels und der Regulation der Nahrungsaufnahme sowie der Sensibilität der Gewebe teilhat. Es spielt folglich eine Schlüsselrolle bei bestimmten metabolischen Pathologien wie der Diabetes, der Insulinresistenz, der Fettleibigkeit und bei Komplikationen, die mit Diabetes verbunden sind.

Berberin wirkt in verschiedenen Bereichen:

-          Berberin regt den Fettsäurestoffwechsel in den Mitochondrien an und senkt im Blut Cholesterinwert und Triglyceridwert.

 -          Berberin erhöht die Produktion von GLUT-4 (Glucosetransporter Typ 4), einem Glucosetransporter, der hauptsächlich in Muskeln und Fettzellen vorhanden ist. Es verbessert so die Insulinempfindlichkeit.

 -          Indem Berberin die Insulinempfindlichkeit verbessert, wird auch der intrazelluläre Transport von Glucose erleichtert. Dies ermöglicht dem Organismus, Zucker und Insulin besser zu verarbeiten und so den Zuckerspiegel im Blut zu senken.

Die Gesamtheit dieser Eigenschaften ermöglicht es, dass Berberin dem Metforminmolekül anzunähern, einer Substanz, die umfangreich in der Pharmazeutik für die Behandlung von Diabetes Typ II und Übergewicht, das mit dem Glukosestoffwechsel verbunden ist, verwendet wird.

Der Berberitzenextrakt, mit anerkannten klassischen Eigenschaften im kardiovaskulären und intestinalen Bereich, erscheint bei der Behandlung von Diabetes Typ II - sofern es in deren Anfangsstadien eingenommen wird - auch als eine außergewöhnliche Nahrungsergänzung oder als unterstützende Behandlung, die leicht zu verwenden ist und gut toleriert wird.

Studien

-   In einer klinischen Studie konnte Berberin wertvoll für die Langzeit-Behandlung von ventrikulären Extrasystolen (VE) sein und die Mortalität von Patienten mit kongestiver Herzerkrankung (CHF) vermindern (1).

-   Berberin hat positive Auswirkungen auf das Herz-Kreislauf-System und entzündungshemmende Fähigkeiten (2).

-   Berberin senkt den Blutzucker wirksam und unterscheidet sich nicht in der Wirkung von Metformin (3).

-   Berberin verhindert die Insulinresistenz (4,5).

-   Berberin senkt erhöhtes Blutgesamtcholesterin, LDL-Cholesterin, Triglyceride und atherogene Apolipoproteine (6).

-   Berberin kann das Wachstum von Tumorzellen bei verschiedenen Krebsarten (einschließlich Brustkrebs, Bauchspeicheldrüsenkrebs, Prostatakrebs) unterdrücken (7,8,9)

-   Berberin scheint als pflanzliches Antidepressivum und als Neuroprotektor gegen neurodegenerative Erkrankungen geeignet zu sein (10).

-   Berberin könnte als ergänzendes therapeutisches Mittel für die HIV-Infektion wirksam sein (11).

-   Reduktion der Amyloid-ß-42-Produktion und Bildung von neurofibrillären Tangles. Es hemmt auch Acetylcholinesterase, senkt Serumcholesterin und Blutzucker. Es hat eine entzündungshemmende, antioxidative Eigenschaft und verbessert Glucagon-ähnliche Peptid-1-Spiegel. Berberin hat eine zusätzliche antidepressive Wirkung, die zum allgemeinen Wohlbefinden der Alzheimer-Patienten beiträgt (12).

Das Produkt "Berberin"

Nehmen Sie 1 bis 3 Tabletten (oder wie von Ihrem Therapeuten empfohlen) täglich mit einem Glas Wasser ca. 30 Minuten vor dem Essen ein.

Nebenwirkungen

Berberin wird in therapeutischen Gaben von 500 bis 1000 mg gut vertragen (1 bis 2 Tabletten). Früher wurde Berberin in der Dosis von 60 bis 300 mg bei Erwachsenen bei Amöbiasis und Cholera verwendet. Ernsthafte Vergiftungen sind nicht bekannt. Die höchste Dosis von Berberin, die auch bei andauernder Aufnahme erkennbaren und messbaren Wirkungen (Schäden) hinterließ, wurde erst bei Dosen, die um Faktor 60 bis 100 über den üblichen pharmakologischen Dosen für den Menschen lagen, beobachtet.

Quellen

(1). Xianghong Zeng, Xiangji Zeng et al. J Heart Failure 1997; 4: 66

(2). Kuo CL, Chi CW, Liu TY (January 2004). "The anti-inflammatory potential of berberine in vitro and in vivo". Cancer Lett 203 (2): 127-137. doi:10.1016/j.canlet.2003.09.002. PMID 14732220.

(3). Yin J, Xing H, Ye J (May 2008). "Efficacy of berberine in patients with type 2 diabetes mellitus". Metabolism: Clinical and Experimental 57 (5): 712-7. doi:10.1016/j.metabol.2008.01.013. PMC 2410097. PMID 18442638.

(4). Kong WJ, Zhang H, Song DQ et al. (January 2009). "Berberine reduces insulin resistance through protein kinase C-dependent up-regulation of insulin receptor expression". Metabolism 58 (1): 109-19.doi:10.1016/j.metabol.2008.08.013. PMID 19059538.

(5). Lou T, Zhang Z, Xi Z, et al. "Berberine Inhibits Inflammatory Response and Ameliorates Insulin Resistance in Hepatocytes." Inflammation. 2010 Nov 26.Abstract

(6). Zhou JY, Zhou SW, Zhang KB et al. (June 2008). "Chronic effects of berberine on blood, liver glucolipid metabolism and liver PPARs expression in diabetic hyperlipidemic rats". Biological & Pharmaceutical Bulletin 31 (6): 1169-76.doi:10.1248/bpb.31.1169. PMID 18520050.

(7). Kim JB, Yu JH, Ko E et al. (October 2009). "The alkaloid Berberine inhibits the growth of Anoikis-resistant MCF-7 and MDA-MB-231 breast cancer cell lines by inducing cell cycle arrest". Phytomedicine 17 (6): 436-40.doi:10.1016/j.phymed.2009.08.012. PMID 19800775.

(8). Pinto-Garcia L, Efferth T, Torres A, Hoheisel JD, Youns M (May 2010). "Berberine Inhibits Cell Growth and Mediates Caspase-Independent Cell Death in Human Pancreatic Cancer Cells". Planta Medica 76 (11): 1155-61.doi:10.1055/s-0030-1249931. PMID 20455200.

(9). Auyeung KK, Ko JK (October 2009). "Coptis chinensis inhibits hepatocellular carcinoma cell growth through nonsteroidal anti-inflammatory drug-activated gene activation". International journal of molecular medicine 24 (4): 571-7.PMID 19724899.

(10). Kulkarni, Sk; Dhir, A (July 2009). "sigma-1 receptors in major depression and anxiety". Expert Review of Neurotherapeutics 9 (7): 1021-34. doi:10.1586/ern.09.40. PMID 19589051.

(11). Zha, Weibin; Liang, Guang; Xiao, Jian; Studer, Elaine J.; Hylemon, Phillip B.; Pandak, William M.; Wang, Guangji; Li, Xiaokun; Zhou, Huiping (2010). "Berberine Inhibits HIV Protease Inhibitor-Induced Inflammatory Response by Modulating ER Stress Signaling Pathways in Murine Macrophages". In Luo, Yuan. PLoS ONE 5 (2): e9069. doi:10.1371/journal.pone.0009069. PMC 2817721. PMID 20161729.

(12). Tatyasaheb Patil, Snehal Patil, Shreedevi Patil, Anuprita Patil, Review Article

Berberine - A Neuropsychiatric Pharmacotherapy, International Journal of Pharmacognosy and Phytochemical Research 2015; 7(6); 1059-1065

Weiterführende Links zu "ENKI Berberine 500 mg (60 Tab.)"
ENKI TRACE MINERAL ENKI Trace Mineral Complex (60 Kaps.)
Inhalt 60 Kapseln (0,32 € * / 1 Kapseln)
18,90 € *
ENKI MEGA LIVER FORMULA ENKI Mega Liver Formula (60 Kaps.)
Inhalt 60 Kapseln (0,67 € * / 1 Kapseln)
39,90 € *