ENKI Vegetstream Volle Kontrolle über Ihre Gesundheit mit gezielter Frequenztherapie

Mit dem ENKI Vegetstream haben Sie die Möglichkeit, die neueste Generation der Frequenztherapiegeräte zu Hause zu nutzen. Spezifische, gezielte und einfach zu handhabende Technologie ist der Schlüssel zu nachhaltigem Therapieerfolg.

Den Grundstein zur Frequenztherapie, auf der der ENKI Vegetstream aufbaut, wurde bereits in den 1930er Jahren von Dr. Rife gelegt und später von Frau Dr. Clark in den USA ausgebaut. Sie erkannten, dass die Ursache von weit mehr Krankheiten als bisher bekannt, die Besiedelung durch Parasiten, Bakterien, Viren und pathogenen Eiweißbausteinen ist. Genau hier setzt die Frequenztherapie an: mit speziellen Frequenzen geht sie mit dem Erreger in Resonanz und stört so dessen elektrochemisches Gleichgewicht – der Erreger stirbt ab („Resonanzkatastrophe“, bekannt z.B. bei Brückeneinstürzen durch im Gleichschritt marschierende Soldaten).

Da jeder Erreger durch seinen spezifischen Aufbau ein eigenes Frequenzmuster hat, kann durch die Frequenztherapie äußerst gezielt therapiert werden. Dabei werden körpereigene Zellen nicht geschädigt, was die Therapieform extrem gut verträglich und nebenwirkungsfrei macht. So wird das Immunsystem stark entlastet, was den Körper auch für die Zeit nach der Therapie widerstandsfähiger gegenüber Pathogenen macht.

Der ENKI Vegetstream, welcher als Medizinprodukt der Klasse IIa zertifiziert ist (gemäß Anh. IX, Regel 9 MDD), nutzt Teslaspulentechnik und individuell zusammenstellbare Frequenzabläufe zur Behandlung. Diese werden über zwei Klebeelektroden direkt am bzw. nah am belasteten Körperteil angebracht. Der ENKI Vegetstream kann Frequenzen von 1 Hertz (Schwingung pro Sekunde) bis 2,5 Mega Hertz erzeugen. Durch die große Datenbank ausgesuchter Frequenzkombinationen und individuell zusammen-setzbarer Einzelfrequenzen können auch Personen mit komplizierter Multimorbidität effektiv therapiert werden.

Das ENKI Institut programmiert Ihre persönlichen Frequenzen auf einen Chip, welcher dann in den ENKI Vegetstream eingesetzt und abgelesen wird. Als Therapiegerät für Zuhause ist er leicht bedienbar und kommt mit geringer, regulierbarer Spannung aus.

So haben Sie stets die volle Kontrolle über Zeitpunkt, Dauer und Fokus Ihrer Behandlung:

  • Entscheiden Sie selbst wann Sie welches Therapieprogramm nutzen
  • Regulieren Sie die Intensität der Therapie nach Ihren Wünschen
  • Wiederholen Sie die einzelnen Programme nach Belieben

 

Abbildung: Natrium wird aus der Zelle heraus transportiert, Kalium in die Zelle hinein. (Biologie, 7.Aufl, 2006, Elsevier GmbH)

Wirkungsweise

Zum Verständnis, wie genau einzelne Frequenzen eine Vielzahl an pathologischen Strukturen zerstören können, benötigen wir einen kleinen Exkurs in die Aufrechterhaltung eines gesunden Zellmilieus.

Das gesunde Zellmilieu wird unter anderem durch die Natrium-Kalium-Pumpe in der Zellmembran Aufrecht erhalten. Durch die Stabilisierung der Ionenkonzentration von Natrium und Kalium im Inneren der Zelle entsteht ein elektrochemisches Gleichgewicht.  Membranproteine in dieser Membran wirken als „Antennen“ zur Reizdetektierung, zum Beispiel einer Entzündung. Äußere Reize bewirken eine Depolarisation (Veränderung des elektrochemischen Gleichgewichtes) der Membran und eine daraufhin folgende Regulierung der genetischen Prozesse.

Und genau an dieser Stelle setzt die Wirkung der Frequenztherapie mit dem ENKI Vegetstream an:

  • Die Frequenzen treten mit den Membranproteinen der Krankheitserreger in Resonanz und bewirken so eine Verschiebung der Ionenkonzentration. Dadurch kommt es zu einem vermehrten Natriumeinstrom und welcher folgend zu einem osmotischen Aufschwellen der Erreger (bis zum Abtöten) führt.
  • Das veränderte elektrochemische Gleichgewicht führt zu einer Schwächung der Krankheitserreger und in der Folge zu einer einfacheren Beseitigung durch die Immunzellen.
  • Die gesendete Skalarwelle geht spezifisch mit dem Krankheitserreger in Resonanz und bewirkt, dass die Immunzellen diesen überhaupt erst als pathologischen Eindringling erkennen und angreifen können.

 

Miet-Preis für den ENKI Vegetstream: 180 € pro Monat

Kaufpreis für den ENKI Vegetstream: 449 € inkl. BER Chip

 

Anwendung des ENKI Vegetsream

Ausstattung des ENKI Vegetstream 

- Alle VEGET-Geräte erhalten Sie im stabilen Koffer

- Handgelenk-Manschetten oder Klebe-Elektroden

- reißfeste Kabel incl. Clipanschlüssen für die Elektroden

- ausführliche Gebrauchsanweisung mit Anwendungsbeispielen

 

Die LCD-Anzeige zeigt Ihnen:

- Die verbleibende Behandlungszeit in der oberen linken Ecke (Countdown)

- Den Frequenzablauf, der gerade läuft (bei Chipcards), in der zweiten Zeile links (z.B. SMF oder T20)

- Die Ausgangs-Spannung, die Sie von 1 bis 15 Volt regeln können, oben rechts. Obwohl das Gerät als Stromquelle eine 9V-Batterie hat, liegt am Ausgang eine regelbare Spannung von 1-15 Volt. Stellen Sie die Ausgangsspannung immer so hoch ein, bis Sie den Strom spüren. Gehen Sie dann wieder 1 bis 2 Volt runter. Beachten Sie: Je niedriger die Frequenz, desto stärker spürt man den Strom.

- Den Batteriestand unten rechts

 

Einstellen der Therapie

1. Befestigen Sie die Kabel am Ausgang (farbliche Kennzeichnung beachten) und auf den Klebeelektroden oder an den Elektrokontaktbändern. Es sollte hörbar klicken.

2. Kleben Sie die Elektroden auf die entsprechenden Körperstellen. Achten Sie darauf, dass die Haut nicht verletzt oder gereizt ist. Legen Sie allen metallischen Schmuck, Armband-Uhr etc. ab, um die Wirkung des Gerätes nicht zu stören.

3. Drücken Sie auf „On“/ Exit am unteren linken Rand. Nach Ablauf der Therapiezeit schaltet das Gerät auch automatisch ab. (Zum Ausschalten länger gedrückt halten). Die Leuchte oben links leuchtet grün.

4. Warten Sie ca. 4-5 Sekunden und wählen Sie dann mit den Pfeiltasten das gewünschte Programm aus. (Bestätigen mit der mittleren Taste). Der Kontaktwert sollte bei ca. 100 liegen. Leuchte oben rechts leuchtet orange.

5. Verändern Sie bei die Intensität der Spannung mit „+“ oder „–„. Zur Aktivierung der Auswahl bitte kurz erst „-„ drücken und dann einstellen. Das Gerät beginnt jede Therapie automatisch mit der niedrigsten Spannung (1,0 V).

6. Sollten Sie die Chipkarte tauschen wollen, drücken Sie bitte auf die eingelegte Chipkarte (Entriegelung) und setzen Sie die neue mit der Beschriftung und dem Pfeil nach unten ein.

 

Sicherheit

Alle VEGET Systeme sind gemäß den gesetzlichen Vorschriften als Medizin Produkt Klasse IIa zugelassen. Die Anschlüsse sind aus Sicherheits-Gründen so konstruiert, dass ein versehentliches Einstecken der Griffe oder Manschetten in die Steckdose (z.B. durch Kinder) unmöglich ist.

 

Technische Daten:

• Ausgangsspannung: 1-15 Volt (+/- 10%) (einstellbar)

• regelbar Stromaufnahme: ca. 10m A

• Maße 142 x 82 x 24mm

• Gewicht 150g

Rechtliche Hinweise: Der Enki Vegetstream ist ein Medizinprodukt der Klassifizierung IIa. Die Ergebnisse sind nur Referenzwerte und nicht für eine diagnostische Schlussfolgerung geeignet. Diese Analyse stellt keine medizinische Diagnose dar und ersetzt keine Untersuchung und Behandlung bei einem Arzt oder bei einem Heilpraktiker, da dies Medizinern bzw. Heilberufen vorbehalten ist.

Bei bestehender Schwangerschaft und/oder Herzproblemen sollte stets im Vorfeld der Therapie ein ENKI Gesundheitsberater konsultiert werden!

Nutzen Sie den ENKI Vegetstream nicht auf Hautverletzungen.

Für weitere Fragen und Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

 

 

 

Leiden Sie zurzeit unter akuten Beschwerden?
Auf einer Skala von 1 (sehr schwach) bis 10 (sehr stark), wie stark sind diese?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Pflichtfeld Bestätigung der AGB`s*