Vivobase Home

In der heutigen Zeit nimmt Elektrosmog immer mehr zu. Die privaten Haushalte sind ebenso betroffen wie Büroräume, Fabriken, Schulen etc. Die Anzahl der Mobilfunkmaste, Wireless, DECT (Digital Enhanced Cordless Telecommunications) und Mobilfunktelefone sowie Stromnetze steigt von Jahr zu Jahr. Schon allein die Tatsache, dass mehr Mobilfunkverträge (ca. 100 Millionen) in Deutschland abgeschlossen wurden als es Bundesbürger gibt, spricht für sich. Jeder Bundesbürger ist praktisch von einem immer riesigeren, vom Menschen erzeugten Strahlenfeld umgeben.

Den höchsten Anteil an Handynutzern weltweit hat mit Abstand Saudi-Arabien. 180 Geräte pro 100 Einwohner werden in diesem Land registriert. Eine Mobilfunkstudie zeigt, dass der langfristige Gebrauch von Mobilfunkgeräten mit einer Reihe gesundheitlicher Probleme einhergeht. Deshalb fordern Forscher am Medizinischen Institut der King-Saud-Universität in Riad Maßnahmen zur gesundheitlichen Aufklärung der Bevölkerung. Es solle vor der Gefährdung gewarnt und über die Möglichkeiten zur Risikobegrenzung informiert werden (1).

Weltweit werden mehr als 5 Milliarden Mobiltelefone aktiv genutzt. Aufgrund dieser Tatsache ist die elektromagnetische Strahlung, die mit dieser Technologie einhergeht, inzwischen allgegenwärtig. Man hat nun in noch nie dagewesenem Ausmaß wissenschaftliche Studien ausgewertet und zweifelsfrei festgestellt, dass die heutigen Grenzwerte für Mobilfunk zu hoch sind (bis zu einer Milliarde μW/m²).

Der VIVOBASE HOME überzeugt durch seine Effektivität und enorm großen Reichweite. Durch die Erzeugung eines bestimmten Feldes können Menschen, Tiere und Pflanzen ihre Gesundheit trotz Strahlenumfeld bewahren. Das VIVOBASE HOME ist verfügbar als Stecker für die Steckdose und zum Schaltschrankeinbau.

Das erzeugte elektrostatische Feld ist in der Lage, die Wassermoleküle in der Epidermis nach dem ausgestrahlten Feld auszurichten (Orientierungspolarisation). Da das Wassermolekül ein Dipol ist, besitzt es durch den asymmetrischen Aufbau ein permanentes elektrisches Dipolmoment.

Es gibt im Molekül eine negativ geladene Seite (Sauerstoffatom) und eine positiv geladene Seite (beide Wasserstoffatome). Durch das niederfrequente Feld des VIVOBASE HOME, welches elektrisch stärker ist als die elektromagnetischen Strahlen, werden die Wassermoleküle daran gehindert, hoch- und niederfrequenter elektromagnetischer Strahlung zu folgen.

 

 

Messergebnisse:

Wirkradius:        30 m durch Wände und Decken

Anwendung:     Häuser, Wohnungen, Hotels, Firmen, Schulen und weitere öffentliche Gebäude

Größe:               durchschnittlich ca. 110 mm