Elektrosmog-Minimierung bei Ihnen zu Hause

Der technische Fortschritt macht das Leben komfortabler: wir können im Haus und im Garten telefonieren, sehen fern und hören Radio, die Waschmaschine wäscht unsere Wäsche und ein Föhn trocknet unsere Haare. Die gesamte Wohnfläche ist mit Stromleitungen und Steckdosen versorgt und auch die Fußbodenheizung darf heute nicht fehlen. Diese Annehmlichkeiten erleichtern unseren Alltag, tragen aber dazu bei, dass wir auch im Haushalt niederfrequenten und hochfrequenten Feldern permanent ausgesetzt sind.

Flackerndes Licht, Lärm, schlechten Geruch oder ungünstige Temperaturen nehmen unsere Sinnesorgane wahr. Sie melden uns, dass sich unser Körper nicht wohlfühlt. Wir können reagieren und meist sofort etwas ändern. Bei niederfrequenten und hochfrequenten Feldern funktioniert das Meldesystem unseres Körpers nicht. In ihm baut sich zwar Stress auf und die ursprünglichen biologischen Prozesse verändern sich, das zeigen biologische und medizinische Untersuchungen, jedoch können uns die Körperzellen keine direkten Signale übersenden. Wir reagieren somit nicht, verändern nichts, reduzieren keine Belastungen, obwohl auch das häufig sehr einfach möglich wäre.

Die beste und effektivste Lösung zum Erkennen und Reduzieren von Elektrosmog im Wohnraum ist das Durchführen von umfangreichen Messungen direkt im Wohnraum mit einer Beratung zur Entstörung vom Experten direkt bei Ihnen zu Hause (genannt Objekt-Beratung).

 

 

Priorisiert betrachtet werden je nach individueller täglicher Aufenthaltsdauer und Ausstattung zumeist:

 

Schlafplätze:

Regenerationsbereiche sollten besonders Elektrosmog-arm sein

 

Arbeitsbereiche:

Schaffung einer optimalen Situation für optimale und ungestörte Produktivität

 

 

Wohnbereiche:

Als Ergänzung zur Schlafplatzentstörung je nach durchschnittlich täglicher Aufenthaltsdauer und Anzahl der elektrischen Geräte und Verkabelung nötig.

Insbesondere bei elektrosensiblen Personen sehr wichtig!

 

Das ENKI Institut arbeitet im Rahmen der Messungen und Beratungen zu Hause im Wohnraum mit den zertifizierten Gabriel-Objekt Beratern zusammen. Neben einer profunden Ausbildung arbeiten alle Gabriel-Berater mit einem hochwertigen ROM-Messinstrumente Equipment und der Gabriel-Software von iMB zur Erstellung des Messprotokolls und die Einhaltung folgender relevanter Vorschriften wird garantiert:

  • normengerechte Messungen
  • DIN EN 50413, Europäische Grundnorm zu Messverfahren
  • DIN VDE 0848-1, Bundes-Immissions-Schutzgesetz (BImSchG)
  • BGV B11, Berufsgenossenschaftliche Vorschrift en (BGV)
  • Analyse der gemessenen Werte gemäß IBN und der Geophysikalische-Forschungs-Gruppe e.V.

Nach erfolgter Messung wird besprochen inwieweit die Situation durch Veränderungen (Abbau oder Tausch von Elektrogeräten, räumliche Veränderungen, zeitlich begrenzte Nutzungen, etc.) verbessert werden kann. Der Gabriel-Objektberater optimiert mit Ihnen zusammen die Situation und empfiehlt für Ihre Situation angebrachte Entstörungshilfen. Im Anschluss erhalten Sie Ihr ausführliches und leicht verständliches Messexposé (Beispiele siehe die folgenden Abbildungen).

 

Messung elektrische Felder der Gabriel Objektberatung (Fall CH00200015):

       Ausgangsmessung: Normale Gegebenheiten            Folgemessung: Nach der Gabriel-Entstörung

 

Gabriel Objektberatung über das ENKI Institut

 

Vormessung (vor Entstörung)

1. Messplatz                 250,00 €
2. Messplatz 150,00 €
3. Messplatz 100,00 €
jeder weitere Messplatz 50,00 €
Fahrkosten 40,00 €

Nachmessung (nach Entstörung)

1. Messplatz                 125,00 €
2. Messplatz 75,00 €
3. Messplatz 50,00 €
jeder weitere Messplatz 25,00 €
Fahrkosten 40,00 €

 

In Zusammenarbeit mit: Gabriel-Tech GmbH, Consilium Integrative Medizin GmbH, AquaSan-Tech GmbH und Geophysikalische Forschungs-Gruppe e.V.